Magdeburg / Sachsen-Anhalt
  • Entsorgung und Recycling
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
  • Reinigung metallischer Fraktionen
  • Abfallumschlag
Glindenberg / Sachsen-Anhalt
  • Mobile Aufbereitungstechnik
  • Europaweit im Einsatz
  • Führend in der mobilen Aufbereitung von NE-Metallen
Magdeburg / Sachsen-Anhalt
  • Trennung metallischer Mischfraktionen
Magdeburg / Sachsen-Anhalt
  • Verwertung von Abruchmaterialien
  • Herstellung güteüberwachter Recyclingprodukte
Leipzig / Sachsen
  • Entsorgung und Recycling
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
  • Reinigung metallischer Fraktionen
Zossen / Brandenburg
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
Erxleben / Sachsen-Anhalt
  • Entsorgung und Recycling
  • Sandgrube/ Tagebau
Hille / NRW
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
  • Abfallumschlag

01. Juli 1990

Gründung des Bernhard Stork Reinigungsbetrieb und somit der Anfang mobiler Aufbereitungstechnik

1994

Gründung der Stork Umweltdienste GmbH am Standort Magdeburg als Aufbereiter mit Niederlassungen in Köselitz und Glindenberg.

17. Mai 1994

erster Auftrag Bundeswehr

1995

Beauftragung für die komplette Sonderabfallentsorgung durch die Deutsche Bahn für das Land Sachsen-Anhalt.

Güterbahnhof Rothensee - Abriss Lokschuppen ohne Zufahrtsstraße. Transport aller Gerätschaften auf der Schiene.

1995/96

Schornsteinabriss in Magdeburg. Besonderheit: 10 m höher als geplant. 39 statt wie gedacht 29 m.

1997

Neubau des Verwaltungsgebäudes und Gefahrstofflagers in der Parchauer Straße Magdeburg.

 

02. Oktober 2000

Gründung der STORK Umwelt GmbH als Aufbereiter am Standort Leipzig.

2002

Elbehochwasser: STORK und Mitarbeiter fahren auf eigene Kosten 2.000 t Sandsäcke ins gesamte Stadtgebiet.

2003

Abriss des ersten 16-Geschossers mit einem selbstentwickelten Abbruchsystem unteranderem mit Hilfe von Minibaggern in den Etagen.

2003

Errichtung der Baugrube für das prominente Bauprojekt des Künstlers Friedensreich Hundertwasser „Grüne Zitadelle“ in Magdeburgs Innenstadt.

2005

 Abriss Ernst-Grube-Stadion. Das Heimatstadion des 1. FC Magdeburg war das größte Stadion der Stadt Magdeburg und hatte Platz für 25.800 Zuschauern. Benannt war es nach dem Magdeburger Widerstandskämpfer Ernst Grube. An gleicher Stelle entstand, die bis heute genutzte MDCC-Arena für maximal 27.250 Zuschauer.

Abriss Ernst-​Grube-Stadion

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google-Datenschutz.

2005

Neubau Schlackeaufbereitungsanlage in Magdeburg.

23. Juni 2008

Übernahme der BBW Recycling Mittelelbe GmbH Magdeburg am Hansehafen. Die BBW wurde bereits im Dezember 1990 gegründet und ist Produzent recycelter Baustoffe. 

17. August 2011

Gründung der MINERALplus Stork GmbH & Co. KG als Aufbereiter am Standort Zossen in Brandenburg in Kooperation mit der EP Power Minerals Beteiligungsgesellschaft mbH.

12. Dezember 2012

Gründung der Stork Holding GmbH 

2013 Elbehochwasser

STORK und Mitarbeiter fahren auf eigene Kosten große Mengen Sandsäcke ins gesamte Stadtgebiet und sichern das eigene und benachbarte Unternehmen erfoglreich gegen das Wasser ab.

01. Januar 2014

Deponie und Tagebau

Die Deponie DK I Erxleben Riesengrund ist Teil der HRU und verfügt über eine Fläche von ca. 10 Hektar und einem Deponievolumen von ca.1 Mio m³. Zusätzlich können durch den Betrieb eines eigenen Tagebaus Natursande und Naturkies in unterschiedlichen Qualitäten geliefert werden.

16. Dezember 2014

Gründung der Stork ALU Recycling GmbH als gemeinsames Projekt mit der der Firma MOBI FLOAT B.V.

15. März 2018

Gründung der Stork Holding Generation GmbH

12. April 2018

Gründung der Stork Industrie GmbH für Entwicklung und Herstellung mobiler Aufbereitungstechnik.

29. April 2018

Gründung der Recycling OWL GmbH als Aufbereiter im Norden Ostwestfalens.

28. März 2022

Gründung der Stork Umweltsanierung GmbH